Maskottchen mit eigenständigem Charakter, stimmiger Geschichte und überzeugendem Umfeld.

Kinder sind wichtige Beeinflusser. Und entscheiden massgeblich, wo die Eltern einkaufen, Ferien machen und ihre Freizeit verbringen. Aus diesem Grund kommt bei vielen Einkaufscentern, Tourismusregionen und Unternehmen früher oder später der Wunsch nach einem eigenen Maskottchen auf. Besonders, wenn die verantwortlichen Personen Kinder im Alter zwischen 3 und 7 Jahren haben.

Die allermeisten Maskottchen verschwinden nach kurzer Zeit wieder von der Bildfläche, weil die Verantwortlichen nicht daran gedacht haben, ihrem Maskottchen neben einem originellen Namen auch eine stimmige Welt mit auf den Lebensweg zu geben. Und Figuren, die bloss herumstehen und den Kindern zuwinken, sind über kurz oder lang uninteressant. Weshalb die allermeisten Maskottchen eher früher als später auf dem grossen Maskottchen-Friedhof landen.

Kinder identifizieren sich mit ihren Helden

Damit sich Kinder mit Figuren identifizieren können, brauchen sie spannende und glaubwürdige Geschichten. Denn Kinder wollen gemeinsam mit ihren Helden Abenteuer erleben. Zum Beispiel in Büchern und Hörspielen. Oder im richtigen Leben an Events. Und je länger je mehr auch in interaktiven Büchern und Spielen. Zum Beispiel auf dem iPad.

Die berühmtesten und beliebtesten Kinderfiguren wie Kasperli, Globi und Pumuckl verdanken ihren Erfolg allesamt stimmigen Geschichten und einem glaubwürdigen Umfeld. Aus diesem Grund entwickle ich zu jedem Maskottchen auch eine stimmige Welt. Und stelle so den nachhaltigen Erfolg der Figuren sicher. Erst dann kommen Bastelbogen, Malvorlagen und Merchandising-Artikel dazu.

Neben den beiden Maskottchen «Nikki» und «Pieps» meiner beiden Kinderserien «Samichlaus & Schmutzli» und «Osterhase» habe ich für das Einkaufscenter Glatt die Maskottchen «Arthur und Isolde von Maus» und für das Einkaufscenter Länderpark das Maskottchen «Fredi Frechdachs» entwickelt und mit einer stimmigen Welt versehen.

Neues Leben für ein altbewährtes Maskottchen

Genauso gerne wie ich neue Maskottchen entwickle, hauche ich bestehenden Maskottchen neues Leben ein. So habe ich zum Beispiel für Knorrli» das Puppentheater s Suppeprinzässli geschrieben, das von Looslis Puppentheater seit mehreren Jahren in verschiedenen Einkaufscentern aufgeführt wird. Das Projekt von Premotion wurde mit dem Xaver als beste Promotion des Jahres ausgezeichnet.