Maskottchen: Arthur und Isolde von Maus zu Müsliburg. EKZ Glatt.

Für die «Müsliburg», das Kinderparadies im Einkaufscenter Glatt, habe ich die beiden Maskottchen «Arthur und Isolde von Maus» entwickelt. Sie treten 1 x pro Monat in der Müsliburg auf und drehen zur Adventszeit gemeinsam mit den Kindern auf der legendären Eisbahn im Glatt ihre Runden. Zusätzlich zu den beiden Figuren habe ich zusammen mit Stefan Frey für die Müsliburg ein spezielles Klettergerüst im «Burgenlook» konzipiert.

Maskottchen Arthur von Maus.

Hallo. Ich bin Arthur. Arthur von Maus, um genau zu sein. Aber auf den Adelstitel lege ich keinen grossen Wert. Viel wichtiger ist mir Isolde. Genau genommen ist sie das Wichtigste in meinem Leben überhaupt. Wir stehen kurz vor der Verlobung. Zumindest aus meiner Sicht. Wenn ich sie mit meinen romantischen Gedichten und Liedern umwerbe, schmelzt ihr Herz nämlich jedes Mal wie Käse in einem Fondue Caquelon. Doch leider hat sie etwas altmodische Ansichten. So will sie zum Beispiel unbedingt, dass ich gegen einen Drachen kämpfe. Dabei sind rund um das Einkaufscenter Glatt weit und breit keine Drachen auszumachen.

Ich bin zwar erst 24 Jahre alt. Aber galanter als jeder andere Ritter. Ich begrüsse Isolde zum Beispiel aus Prinzip nur mit Handkuss. Und ich gehe immer vor ihr eine Treppe hinunter, damit ich sie bei einem allfälligen Sturz auffangen kann. Beim Rolltreppenfahren ist es natürlich genau umgekehrt: da lasse ich Isolde den Vortritt und stehe hinter ihr, damit ich sie bei Bedarf stützen kann. Überhaupt bin ich ziemlich besorgt um Isolde und passe ständig auf, dass ihr nichts passiert. Aus diesem Grund weiche ich auch kaum von ihrer Seite. Was sie leider nicht immer schätzt. Bin ich ausnahmsweise einmal nicht bei ihr, ist es auch nicht recht.

Isolde und ich wohnen zusammen im Turm der Müsliburg. Nachts, wenn keine Kinder mehr da sind, steigen wir die Treppe in den Hof hinunter. Dann haben wir das ganze Kinderparadies nur für uns allein. Hin und wieder unternehmen wir auch eine kleine Entdeckungsreise durch das Einkaufszentrum Glatt. Ich kaufe mir dann meistens ein paar neue Bücher, Stifte und Notizbücher, um neue Gedichte und Lieder für Isolde zu verfassen. Wie alle Mäuse schlafe ich sehr viel. Deshalb müssen Isolde und ich regelmässig kleine Schlafpausen einlegen, wenn wir mit den Kindern spielen.

Mein Lieblingsgericht ist «Gschwelti mit Chäs ohni Härdöpfel». Ein Held werde ich wohl nie. Aber dafür ganz bestimmt ein ganz berühmter Dichter und Sänger. Da ich in Wallisellen wohne, spreche ich Züri-Tüütsch (o.ä.). Als Maus habe ich auch keine besonders tiefe Stimme. Obwohl Isolde das sicher gefallen würde.

Maskottchen Isolde von Maus.

Gestatten: Isolde. Isolde von Maus. Isolde von Maus zu Müsliberg, um genau zu sein. Und ich nehme es genau. Besonders, wenn es um mich geht. Ich darf mit Fug und Recht behaupten, die schönste und begehrteste Maus weit und breit zu sein. Schliesslich liegen mir die Mäuseriche reihenweise zu Füssen. Allen voran Arthur. Er vergöttert mich. Was mir durchaus gefällt. Denn Arthur ist sehr galant und zuvorkommend. Auch seine Lieder und Gedichte schmeicheln mir. Doch ein Mann muss einer Frau einfach mehr bieten als Lieder und Gedichte. Ich darf gar nicht daran denken, was Arthur tun würde, wenn ich von einem feuerspeienden Drachen entführt würde. Mit seinem Füllfederhalter auf die Bestie losgehen oder sie in die Flucht singen? Nein, nein, solange Arthur nicht wie ein Mann um mich kämpft, wird das nichts mit unserer Verlobung. Da ist es mir auch piepegal, wenn mich die ganze Welt für eine Zicke hält.

Ich bin 22 Jahre jung. Und tue alles, damit ich auch in 20 Jahren noch genau so aussehe wie heute. Schöner als in einem Einkaufszentrum kann eine Maus gar nicht wohnen. Ach, ich könnte stundenlang durch das Glatt schlendern und mir all die schönen Dinge ansehen, die da verkauft werden. Arthur begleitet mich immer. Irgendjemand muss die vielen Taschen ja tragen, wenn ich mir das Nötigste kaufe. Da alle Mieter gleichermassen für meinen Unterhalt aufkommen, muss ich ja strickt neutral sein. Aber dir kann ich es ja verraten: Mein absolutes Lieblingsgeschäft ist Swarovski. Mir kann es nicht genug funkeln und glitzern. Und wenn mir Arthur besser zuhören würde, hätte er schon längst herausgefunden, dass ich mir ein iPhone mit Swarovski Kristallen wünsche. Aber leider hat er das bis heute nicht geschnallt. Genau so, wie er immer dann an meiner Seite ist, wenn ich ihn nicht brauchen kann. Und immer dann nicht zur Stelle ist, wenn ich ihn dringend brauchen würde.

Arthur und ich wohnen zusammen im Turm der Müsliburg. Nachts, wenn keine Kinder mehr da sind, steigen wir die Treppe in den Hof hinunter. Das ist sehr romantisch. Wir schauen aus dem grossen Fenster und Arthur singt mir seine neusten Lieder vor. Wenn dann noch der Mond scheint und die Sterne funkeln, wird mir ganz warm ums Herz und ich könnte mir tatsächlich vorstellen, mit Arthur eine Familie zu gründen. Denn ich liebe Kinder über alles. Auch wenn mich das Spielen mit ihnen sehr ermüdet und ich immer wieder Pausen einlegen muss. Weil ich in Wallisellen wohne, spreche ich Züri-Tüütsch (o.ä.). Als Dame von Stand habe ich eine helle, manchmal etwas kreischende Stimme. Selbstverständlich esse ich nur zartschmelzen Weichkäse. Und natürlich nur, wenn er kein bisschen stinkt. Und wenn es keinen Knoblauch drin hat. Und keinen Pfeffer. Und keine Kräuter. Dank meiner Schönheit und Grazie wird die Müsliburg schon bald das berühmteste Kinderparadies der Welt. Wie das mit Arthur und mir weiter geht, sehen wir noch früh genug. Und solange es noch so viele andere starke und mutige Mäuseriche gibt, musss ich mich ja nicht entscheiden. Nicht?